Das Trainings-Einmaleins (1): Superkompensation

Das Trainings-Einmaleins (1): Superkompensation

Ich werde oft von meinen Kunden gefragt, wie oft sie trainieren müssen, um Trainingserfolge zu erreichen und sich kontinuierlich zu verbessern. Meine Antwort: Das kommt darauf an!

Das mag zunächst sehr banal und nichtssagend zugleich klingen, ist es aber bei Weitem nicht!

Denn: Es kommt wirklich darauf an!

Wenn ihr regelmäßig und zielorientiert trainiert, wird eure individuelle Leistungsfähigkeit über das Anfangsniveau hinaus gesteigert. Dabei ist es egal, ob ihr Ziele beim Ausdauer- oder Krafttraining verfolgt. Die Anpassungseffekte gelten immer.

Die Belastung, die ihr anfangs während des Trainings vielleicht als sehr anstrengend empfunden habt, wird euch zunehmend leichter vorkommen. Das liegt daran, dass sich euer Körper auf die Belastung sehr schnell einstellt und anpasst. Er möchte beim nächsten Training und der folgenden Anstrengung möglichst weniger Energie aufwenden, als beim ersten Mal. In der Sportwissenschaft wird dieser optimale Anpassungsprozess mit dem Begriff der Superkompensation beschrieben.

Diese schrittweise Steigerung muss in eurem Trainingsplan bedacht werden. Es ist enorm wichtig, die Erholungsphasen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten nicht zu lang zu gestalten, da ihr sonst den Zeitpunkt des neuen Trainingsreizes verpasst. Ebenso können zu kurze Phasen aber auch dazu führen, dass euer Körper überfordert ist und es zu einem Leistungsabfall kommt. Ihr fühlt euch schlapp und ausgepowert. Das ist dann das klassische Übertraining.

Der Schlüssel zum Trainingserfolg ist nun, das richtige Verhältnis zwischen Belastung und Erholung finden. Es gilt, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, wann der nächste Trainingsreiz gesetzt werden muss. Euer Körper wird dann bei jeder Trainingseinheit auf einem etwas höheren Ausgangsniveau einsteigen.

Das Prinzip der Superkompensation ist eines der Kernelemente meines Trainings mit meinen Kunden. Individuell passe ich mich eurem Leistungsniveau an und baue euch einen passenden Trainingsplan, der euch weder überfordert noch unterfordert.

Mein Ziel: Euch jeden Tag ein bißchen besser zu machen!

FacebookTwitterPrint